Traumapädagogik und Traumafachberatung

Biografische Ereignisse und Schicksalsschläge können ein Kind/eine Familie aus der Bahn werfen. Manchmal gelingt es nicht, zur gewohnten Stabilität zurückzufinden und ein auffälliges Verhalten des Kindes wird sichtbar. Dies kann sich in Unruhe, Schlafstörungen, Alpträumen, Ängsten, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen, Entwicklungsrückschritten und vielem mehr äußern.

In der Traumapädagogik arbeiten wir daran, Stabilität und Sicherheit wieder herzustellen. Ein Verstehen der innerpsychischen und neurobiologischen Vorgänge durch Wissensvermittlung und Beratung erleichtert dem Kind und den Bezugspersonen den Umgang mit den schwierigen und belastenden Situationen.